Neuer Podcast: Weltanschauung Hören

In der ersten Folge geht es um Verschwörungstheorien: Wie erkennt man eigentlich eine Verschwörungstheorie und was unterscheidet sie von kritischem Denken?

WeltanschauungHören – Folge 2: Scientology

Während der Corona-Pandemie haben Verschwörungstheorien eine umfassende mediale Aufmerksamkeit bekommen. Aber Verschwörungsdenken ist überhaupt nicht neu, das gibt es schon lange.

Wir fragen in der ersten Folge des neuen Podcasts: Wo begegnet uns solches Denken? Und: Wie erkennt man eigentlich eine Verschwörungstheorie und was unterscheidet sie von kritischem Denken und Fragen? Gibt es besondere Auslöser dafür, dass Menschen einem Verschwörungsglauben anhängen? Und was kann ich eigentlich tun, wenn mir jemand von Chemtrails erzählt oder sagt, es gäbe eine geheime neue Weltordnung?

Regelmäßig geht es bei WeltanschauungHören um evangelische Orientierungen in der unübersichtlichen Welt religiös-weltanschaulicher Vielfalt. Pluralismus ist toll, aber manche Angebote führen zu Konflikten oder Unsicherheiten. Oliver Koch versucht in diesem Podcast Hilfestellungen zur eigenen Urteilsbildung jenseits von Abgrenzung und Beliebigkeit zu geben. Er ist evangelischer Pfarrer und Referent für Weltanschauungsfragen im Zentrum Oekumene in Frankfurt.

Diesem Podcast liegt das Buch „Evangelische Orientierungen inmitten weltanschaulicher Vielfalt" zugrunde. Autoren: Andreas Hahn, Reinhard Hempelmann, Oliver Koch und Matthias Pöhlmann. Das Buch kann im Zentrum Oekumene bestellt werden oder steht als Download zur Verfügung.

Zu hören auf Spotify, Podcast.de, Google Podcasts, iTunes, YouTube und bald auf Amazon Podcasts.

<< Zurück