• Kontakt
  • Zentrum Oekumene Frankfurt/Main auf Facebook
  • Zentrum Oekumene Frankfurt/Main auf Instagram
  • Zentrum Oekumene Frankfurt/Main auf Twitter
  • Zentrum Oekumene Frankfurt/Main auf Youtube
  • Seite ausdrucken

Religionen - Interreligiöser Dialog

Im multikulturellen und multireligiösen Europa des 21. Jahrhunderts stellt sich nicht mehr die Frage, ob Menschen unterschiedlicher kultureller und religiöser Prägungen zusammenleben wollen. Sie leben vielmehr neben- und miteinander, so dass sich aus den konkreten Lebenserfahrungen heraus die Fragen nach der Gestaltung eines „gelebten Dialogs“ deutlich und dringlich stellen. Dabei ist das Verhältnis des christlichen Glaubens zu den anderen Religionen zu bestimmen und zu klären. In einer religiös pluralen Gesellschaft, in einer globalen Welt brauchen wir Menschen mit interreligiösen Kompetenzen. Fremde Kulturen bleiben ohne die religiöse Dimension unverständlich. In einer zunehmend multikulturellen Gesellschaft wird die Verständigung untereinander erschwert, wenn die Sensibilität für die religiösen Wurzeln anderer Menschen fehlt.

Das gilt auch für uns in Deutschland: Hier leben inzwischen viele Menschen, die unterschiedlichen Religionen angehören. Die Veränderung der religiösen Landschaft in unserem Land fordert Christinnen und Christen heraus, sich sowohl mit der eigenen religiösen Identität als auch mit der religiösen Identität von Menschen anderer Religionszugehörigkeit auseinanderzusetzen. Ein friedliches Zusammenleben ist nur dort möglich, wo Angehörige verschiedener Religionen nicht nebeneinander, sondern miteinander leben.

Austausch und Dialog auf allen Ebenen sind weitere Voraussetzungen. Weltweit nimmt die Tendenz zu, politische und gesellschaftliche Konflikte aller Art religiös zu legitimieren oder zu instrumentalisieren. Dies macht den interreligiösen Dialog umso dringlicher und notwendiger. Ins Gespräch kommen und im Gespräch bleiben - das fördert das friedliche Zusammenleben.

Dialog mit Judentum und Islam

Das Zentrum Oekumene hat im Bereich des interreligiösen Dialogs zwei Schwerpunkte: den Dialog mit dem Judentum und den Dialog mit dem Islam. Dazu gehört als besonderes Thema der Nahe Osten.

Darüber hinaus vermitteln wir gerne Kontakte zu Personen und Institutionen, die qualifizierte Auskünfte zu anderen Religionsgemeinschaften geben können.

Veranstaltungen

35. Internationales Seminar für interkulturelle und interreligiöse Seelsorge und…

Bildungsangebote

Christlich-Jüdischer Dialog praktisch: Ideen und Anregungen

Wer ins Gespräch kommen will, braucht Ideen. Über gelungene Projekte und…

Evangelische Kirche 1933-45

Die NS-Zeit bedeutete einen Paradigmenwechsel. Kirchen waren weitgehend…

Islamische Welten – Annäherungen an das uns Unvertraute

Jenseits von Schönreden und Islamfeindlichkeit: eine differenzierte Sicht…

Jesus im Koran – der „Sohn der Maria“ – Gesandter und Prophet

Im Koran iist Jesus der größte vorkoranische Prophet, das Wort Gottes, nicht…

Luther und die Reformatoren: ihr Verhältnis zu Judentum und Islam

Welches Erbe haben Luther und die Reformation mit ihren weithin gehässigen,…

Religion und Sport: Chance für den interreligiösen Dialog

Religion und Sport sind im Gespräch. Das ist gut und bietet Chancen für den…

Spiritualität u. Engagement ein christlich-buddhistisches Gespräch

Mystik und Widerstand, ora et labora, zwischen loslassen und anpacken: Woher…

Weihnachten im Koran – und andere Überraschungen

Der Koran kennt Jesusgeschichten, die wir nicht kennen. Was können wir von ihnen…

Wie verstehst du das, was du da liest?

Koran und Bibel: Wie gehen Gläubige wie Religionskritische mit den Quellen um?…

Ausstellung

#beziehungsweise – jüdisch-christlich: näher als du denkst

Ausstellung zum christlich-jüdischen Verhältnis

Insignien der Gastfreundschaft

Installation zum Thema Gastfreundschaft mit liturgischen Impulsen: „Denn sie…

Kontakt

Pfarrer Dr. Andreas Goetze Interreligiöser Dialog - Islam
Tel.: +49 69 976518-69
E-Mail

Pfarrer Dr. Dr. Peter Noss Interreligiöser Dialog - Judentum und Naher Osten
Tel.: +49 69 976518-22
E-Mail

Ritva Prinz Sachbearbeitung Konfessionen, Religionen, Weltanschauungen
Tel.: +49 69 976518-21
E-Mail

Arbeitsbereiche