Kampagne für ein Lieferkettengesetz hat viel erreicht, braucht aber weiter breite Unterstützung

Wie von den Ministern Heil und Müller angekündigt, wird mit Hochdruck an den Eckpunkten für ein Lieferkettengesetz gearbeitet. Nun droht die Gefahr, dass bereits die Eckpunkte so stark verwässert werden, dass daraus kein wirksames Lieferkettengesetz herauskommen kann.

Zum Verfahren: Das Arbeits- und das Entwicklungsministerium sollen in gemeinsamer Federführung mit dem Wirtschaftsministerium Eckpunkte für ein Lieferkettengesetz ausarbeiten. Erst diese abgestimmten Eckpunkte bilden die Grundlage für die Ausarbeitung eines Gesetzesentwurfs durch das Arbeitsministerium. Die Vertagung der Beratung im Kabinett auf Mitte September eröffnet die Chance sich bis dahin für ein starkes Lieferkettengesetz stark zu machen, sei es in Gesprächen mit Bundestagsabgeordneten oder sei es durch die Beteiligung an der Postkarten-Aktion an Minister Altmaier. Mehr hier: https://lieferkettengesetz.de/aktuelles/

Brot für die Welt ist Teil der Initiative Lieferkettengesetz

BROT FÜR DIE WELT gehört zu dem breiten Bündnis, das diese Kampagne trägt. Denn Spenden zu sammeln für die Hilfe zur Selbsthilfe für die in Not Geratenen und der Einsatz für ein Gesetz, das verbindliche Spielregeln für alle am Welthandel Beteiligten und damit einklagbare Rechte für diejenigen zum Ziel hat, die unter inakzeptablen Arbeitsbedingungen leiden, gehören zusammen.

Aktionspostkarten an Minister Altmaier können hier bestellt werden: https://www.ci-romero.de/produkt/aktionspostkarten-set-fuer-ein-lieferkettengesetz/

<< Zurück