Hessische Pfarrer gewinnen Fußballspiel gegen Imame-Auswahl

Pandemie verhinderte lange Zeit ein erstes Aufeinandertreffen.

Freundschaftsspiel: Pfarrer (dunkle Trikots) vs. Imame

Seit zwei Jahren liefen die Vorbereitungen zu dieser Begegnung in Frankfurt-Griesheim. Ibrahim Gülsever vom Islamrat Hessen hatte Anfang 2020 den ersten Impuls gegeben. Andreas Hermann vom Zentrum Oekumene und Peter Noss, Ökumenepfarrer in der Wetterau und im Vorstand des Arbeitskreises „Kirche und Sport“, haben den Ball gerne aufgegriffen. Allein die Pandemie verhinderte lange Zeit einen echten Kick. Am 5. September war es nun so weit: bei besten äußeren Bedingungen war um 17.00 Uhr Anpfiff: sieben Pfarrer auf der einen, sieben Imame auf der anderen Seite.

Die Idee hinter dem Spiel ist es, sich auf spielerische, freundschaftliche Weise zu begegnen und einander kennenzulernen. Beim Sport geht es nicht zuerst um komplizierte Fragen, sondern zuerst um den Ball. Alles weitere kommt dann später dazu. 

In der Anfangsphase war das Spiel noch ausgewogen, die Imame gingen zweimal in Führung, doch das Pfarrerteam konnte jeweils ausgleichen. Zur Halbzeit stand es 5 : 2 für die Pfarrer, deren bessere Kondition am Ende zu einem deutlichen 16:4 verhalf. In dem äußerst fairen Spiel hatte der Schiedsrichter wenig zu tun. Am Ende waren alle Beteiligten zufrieden: Beim anschließenden Essen im Hof der Griesheimer Moschee direkt gegenüber des Platzes wurde verabredet, ein weiteres Spiel zu organisieren. Dann vor einem größeren Publikum.

<< Zurück