Auf die Plätze, fertig - MEHL! Aktion 5000 Brote startet wieder zum Erntedankfest

Von Erntedank bis zum 1. Advent läuft die heiße Phase der „Aktion 5000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt“. Gemeinsam rufen die evangelischen Landeskirchen und die Landesinnungsverbände des Bäckerhandwerks zum Mitmachen auf.

Die Konfirmandinnen und Konfirmanden aller Landeskirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) sind eingeladen, Brote zu backen, deren Verkauf zugunsten von Kinder- und Jugendbildungsprojekten an Brot für die Welt gespendet wird. 

Wunder des Teilens ermöglichen

Dagmar Pruin, Präsidentin von Brot für die Welt, erklärt: „Es ist für uns ganz besonders schön, dass dieses Jahr wieder mehr Jugendliche in die Backstuben kommen dürfen. Wir danken allen Mitwirkenden, die dieses Wunder des Teilens möglich machen.“ Für den Präsidenten des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks, Michael Wippler, ist die Aktion auch eine Gelegenheit, für das Bäckerhandwerk zu werben. „Wir freuen uns gemeinsam mit vielen jungen Menschen in unseren Backstuben gutes Brot zu backen – damit steigt die Achtung vor dem Bäckerberuf und die Wertschätzung des Brotes. Darüber hinaus ist mir die besondere Verknüpfung von Brot und sozialem Engagement im Rahmen des Erntedankfestes wichtig.“

Eröffnungsgottesdienst an Erntedank in Worms-Pfeddersheim

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) und Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) eröffnen die Aktion „5000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt“ in diesem Jahr zum Erntedanktag am Sonntag, 3. Oktober. Sie startet um 10 Uhr mit einem Gottesdienst in der Evangelischen Kirche in Pfeddersheim beim Worms. Zuvor backen die Jugendlichen ab 8.30 Uhr Pizza für alle vor der Kirche.

Backstuben im Blick bei 5000 Brote 

Die Corona-Pandemie hat die Systemrelevanz der Bäckereien nochmals besonders aufgezeigt. Wenn auch eingeschränkt, können Konfirmandinnen und Konfirmanden in manchen Backstuben wieder selbst Teig kneten, Brote formen und den Duft von frischem Brot riechen. Hygiene- und Abstandsregeln in der Pandemie lassen auch weiterhin nur eine bestimmte Anzahl von Menschen in geschlossenen Räumen zu. In Pfeddersheim beteiligt sich der ortsansässige Bäcker Tobias Moock an der Aktion, indem er Brote für den Eröffnungsgottesdienst am 3. Oktober spenden wird..

Bewusstsein für Schöpfung erweitern 

Ulrike Scherf, Stellvertretende Kirchenpräsidentin der EKHN, ist erfreut darüber, dass die Aktion 5000 Brote jetzt jährlich durchgeführt wird, statt wie bisher alle zwei Jahre. „Es ist gut, dass nun jeder Konfi-Jahrgang Gelegenheit hat, unmittelbar in Kontakt zu kommen mit der Herstellung eines so grundlegenden Nahrungsmittels, wie es das Brot ist – und sich damit zugleich auch noch für Jugendliche in anderen Ländern zu engagieren“. Claudia Brinkmann-Weiß, Dezernentin für Diakonie und Ökumene in der EKKW, betont: „Die Aktion 5000 Brote verknüpft eindrucksvoll regionales Bäckerhandwerk, kirchliche Konfirmandenarbeit und internationale Solidarität durch die Unterstützung von Brot für die Welt auf eine sehr sinnlich-handwerklich erfahrbare Weise. Sie lehrt damit ganz elementar, dass wir alle und all unser Tun miteinander verbunden sind.“

Brote gegen Spende 

Seit Beginn der Aktion haben deutschlandweit 52.000 Jugendliche rund 200.000 Brote gebacken und einen Spendenerlös von fast 950.000 Euro für Jugendbildungsprojekte erzielt. Der Eröffnungsgottesdienst wird gestaltet von: Ulrike Scherf, Stellvertretende Kirchenpräsidentin der EKHN, Claudia Brinkmann-Weiß, Oberlandeskirchenrätin der EKKW, Claus Becker, Stellvertretender Landesinnungsmeister Bäckerinnungsverband Südwest, Oberkirchenrat Detlev Knoche, Leiter des Zentrum Oekumene EKHN und EKKW sowie Pfarrerin Almut Kunzmann und Gemeindepädagoge Peter Kissel mit ihren Konfis aus Pfeddersheim.

Unterstützung für Hilfsprojekte in Indien, Brasilien und Äthiopien

Seit 2014 haben bereits 51.700 Konfirmandinnen und Konfirmanden an der Aktion teilgenommen und 940.000 Euro Spenden zugunsten verschiedener Jugendbildungsprojekte eingenommen. Die heftigen Corona-Wellen haben die Lage in vielen Ländern dramatisch verschärft. Mit den Spenden werden weiterhin Projekte in Indien, Brasilien und Äthiopien unterstützt.

Schirmherr der Aktion „5000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt“ ist Heinrich Bedford-Strohm, der Ratspräsident der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Die Aktion ist eine Kooperation der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks und des Evangelischen Verbandes Kirche-Wirtschaft-Arbeitswelt e.V. (KWA) zugunsten von Brot für die Welt.

Weitere Informationen zu der Aktion: www.5000-Brote.de

 

Imagefilm der Aktion: https://www.youtube.com/watch?v=WyUBW5BhB-8

 

** Spendenkonto

   Bank für Kirche und Diakonie

   IBAN: DE1010 0610 0605 0050 0500

   BIC: GENODED1KDB

<< Zurück