Interreligiöser Dialog mit dem Hinduismus

Der Hinduismus gehört zu den großen Weltreligionen der Menschheit. Im Zuge von Globalisierung und Migration leben auch viele Hindus in Deutschland. Darüber hinaus finden indische Formen von Spiritualität immer mehr Anklang auch in Europa. Viele Christen praktizieren heute Yoga oder lassen sich medizinisch mit der traditionellen indischen Methode von Ayurveda behandeln. Solche Begegnungen mit dem Hinduismus fordern Christen zum Dialog heraus. Dafür können sie viel von indischen Christen der EKHN-Partnerkirchen lernen, die schon lange in der Begegnung mit, und im Kontext von Hindus leben, die die Mehrheitsreligion dieses Subkontinents repräsentieren.

Rede und Antwort stehen go here über die Hoffnung, die in uns lebt. (nach 1. Petrus 3,15)

 Ansprechpartner

PD Dr. Martin Repp, Pfarrer Referent für den Dialog mit asiatischen Religionen