Ökumenische Aktion Wanderfriedenskerze

Seit dem Jahr 2002 wandert jeden Herbst eine Friedenskerze durch die Rhein-Main-Region und lädt im Gedenken an Opfer von Krieg, Terror und Gewalt zu Friedensgebeten ein. Initiiert wurde diese Aktion von pax christi Limburg nach den Anschlägen des 11. September 2001 und wird mittlerweile veranstaltet vom Ökumenischen Friedenskonveniat, einem Zusammenschluss verschiedener Kirchen, kirchlicher Einrichtungen und Organisationen, dem die EKHN auch angehört.

Die Aktion startet jeweils mit einem Eröffnungsgottesdienst am 1. September, dem internationalen Antikriegstag, und endet mit einem zentralen ökumenischen Gottesdienst im November während der Ökumenischen FriedensDekade. Eine Gebetshilfe soll Anregungen zur Gestaltung von Gebeten, Gottesdiensten und Veranstaltungen zum jeweiligen Thema geben.

 Ökumenische Aktion Wanderfriedenskerze 2018

source „Sie sagen Friede, Friede – und es ist kein Friede!“ (Jeremia 8,11)

Aktionsmaterial und Terminvergabe

Der empörte Ausruf des Propheten Jeremia vor mehr als 2000 Jahren galt den Herrschenden seiner Zeit: „Sie sagen Friede, Friede – und es ist kein Friede!“. Der Prophet klagte gegen Unrecht, Ausbeutung, Kriegstreiberei.

Sein Wort begleitet die diesjährige Ökumenische Aktion Wanderfriedenskerze. Deutschland im Jahr 2018 ist an der Weltspitze bei Waffenherstellung und Waffenexporten. Sowohl in Europa als auch in Deutschland fordern die politisch Verantwortlicher mehr Ausgaben für die Verteidigung. „Sie sagen Friede, Friede – und es ist kein Friede!“ Waffen töten und Krieg verstümmelt Menschen an Leib und Seele. Mit der Ökumenischen Aktion Wanderfriedenskerze wird im Jahr 2018 der Opfer durch Waffen „Made in Germany“ gedacht. Eine Gebetshilfe informiert über konkrete Orte, an denen Menschen leiden und lädt zum ermutigenden Gebet für die Opfer von Gewalt und Terror ein.

Acht Kerzen werden am 1. September 2018 in einem Ökumenischen Friedensgottesdienst am Samstag, 1. September 2018 um 16 Uhr im Frankfurter Dom auf ihren Weg durch Hessen und Rheinland-Pfalz gesendet. In Frankfurt, Offenbach, Gießen, Mainz, Limburg, Darmstadt sind Kerzen auszuleihen und „wandern“ bis zum Buß-und Bettag von Gemeinde zu Gemeinde, um für den Frieden zu leuchten. Eine Kerze kann direkt online über das Büro des Friedensarbeiters von Pax Christi zur Ausleihe gebucht werden: Kerzenkalender

Veranstaltet wird die Aktion vom Ökumenischen Friedenskonveniat, einem Zusammenschluss evangelischer, katholischer und freikirchlicher Gemeinden und Friedensgruppen im Rhein-Main-Gebiet.

In den letzten Jahren ist die ökumenische Gemeinschaft durch die Aktion Wanderfriedenskerze deutlich gewachsen. Wenn auch Sie Mitträger*in werden möchten, können Sie mit einem Betrag zwischen 100,- und 250,- die Aktion unterstützen. Als Mitträger*in werden Sie in der Gebetshilfe genannt.

 
Bisherige Themen
2002: Gedenken an die Opfer von Krieg und Terror
2003: ... und übt nicht mehr für den Krieg
2004: Zur Überwindung von Gewalt
2005: Gestohlene Kindheit - Kinder als Opfer von Krieg und Gewalt
2006: Vorsicht Lebensgefahr! Bedrohung durch Kleinwaffen
2007: Wenn einer anfängt aufzuhören ... Frieden wächst nicht aus Gewalt!
2008: Miteinander Aneinander Vorbei. Schritte zur Solidarität mit Minderheiten
2009: 70 Jahre Kriegsbeginn. Nie wieder!
2010: Leben achten statt Tod verkaufen
2011: Brot und Wasser denen, die fliehen vor dem Schwert
2012: Du bist nicht mein Feind! – Netzwerke bauen für den Frieden
2013: "Hätte ich doch Flügel wie eine Taube" (Psalm 55)
2014: "Gott gab uns Atem, damit wir leben"
2015: "Sie werden sicher wohnen" (Micha 5,3)
2016: „Zwischen Welten“
2017: „Du machst mein Herz weit!“ (Psalm 119,32)

Aktuelles

Vom Wunsch nach Schutz und Weite

23.11.2017 –

Es war eine wahrhaft ökumenische Veranstaltung an diesem Buß- und Bettag in Bingen-Büdesheim: die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK), die katholische Pfarrgruppe Bingen-Süd, die Evangelische Christuskirche Bingen-Büdesheim und die Freie...[weiter]


Wanderfriedenskerze inspiriert zu Morgenandacht auf hr2

14.09.2017 –

Prodekanin Dr. Ursula Schön aus Frankfurt hat, inspiriert durch das Motto der diesjährigen Wanderfriedenskerze „Du machst mein Herz weit“ (Psalm 119,26), am 13.9. eine Morgenandacht auf hr2 "Zuspruch am Morgen" gemacht: Link zum Zuspruch[weiter]


Wanderfriedenskerze geht an Flüchtlingsprojekt

27.01.2017 –

Friedenspfarrerin Sabine Müller-Langsdorf war wieder in Griechenland, diesmal bei einem außergewöhnlichen Flüchtlingsprojekt, das vom Zentrum Oekumene unterstützt wird: Aus alten Flüchtlingsdecken wird von Flüchtlingen neue Mode gemacht: Das Label...[weiter]


Treffer 1 bis 3 von 12
<< Erste < Vorherige 1-3 4-6 7-9 Nächste > Letzte >>
Rede und Antwort stehen
über die Hoffnung, die
in uns lebt.
(nach 1. Petrus 3,15)