Frieden

Das Engagement für Frieden und Versöhnung gehört in die Mitte des Lebens und Zeugnisses der Kirche. Daher möchte das Zentrum Ökumene Gemeinden, Initiativen, Schulen und andere Organisationen sowie einzelne Menschen darin unterstützen, diesem Auftrag nachzukommen.

Wir bieten Materialien für Gottesdienste und Friedensgebete, für Gemeindeveranstaltungen und Unterricht an, organisieren Vorträge und Podiumsdiskussionen, bereiten Ausstellungen und Filmreihen mit vor, beraten in Konfliktsituationen und informieren über Möglichkeiten, an einem Friedens- oder Freiwilligendienst teilzunehmen. Wir laden ein, Methoden ziviler Konfliktbearbeitung wie Mediation oder Streitschlichtung kennenzulernen und Gewalt ohne militärische Mittel einzudämmen. Wir unterstützen Kriegsdienstverweigerer bei uns und weltweit.

 Laufende Projekte

source site Ausstellung "Frieden geht anders!"

Europäisches Glockengeläut

Ökumenische FriedensDekade

Ökumenische Aktion Wanderfriedenskerze

Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens

Veranstaltungsreihe "Zivile Konfliktbearbeitung"

Aktuelles

Verbot von Waffenexporten gefordert

25.04.2011 –

Drei Wege aus der Gewaltspirale - Aussteigen aus der Gewaltspirale! Für dieses Ziel engagieren sich seit Jahrzehnten und Jahrhunderten Menschen. Doch Erfahrungen über den Krieg im Kleinen, wie Mobbing in der Schule und am Arbeitsplatz, sowie ...[weiter]


Gottesdiensthilfe zum Friedenssonntag Kantate am 22. Mai 2011 erschienen

02.03.2011 –

Vom 18.-24. Mai 2011 findet in Kingston/Jamaika die Internationale ökumenische Friedenskonvokation (IöFK) statt. Tausend engagierte Christinnen und Christen aus aller Welt werden sich auf Einladung des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) zum...[weiter]


Beratung zur Kriegsdienstverweigerung nach Aussetzung der Wehrpflicht - am Beispiel der Kriegsdienstverweigerung für Soldatinnen und Soldaten

10.01.2011 –

Seit dem 23. Mai 1949 gibt es in der BRD ein Recht auf Kriegsdienstverweigerung (KDV). Seit dem 7. September 1964 gab es in der DDR die Möglichkeit als Soldat den Dienst mit der Waffe zu verweigern. Im westlichen Teil Deutschlands wurde dieses Recht...[weiter]


Treffer 124 bis 126 von 134
Rede und Antwort stehen
über die Hoffnung, die
in uns lebt.
(nach 1. Petrus 3,15)