Diakonie Katastrophenhilfe

Die  Diakonie Katastrophenhilfe (DKH) arbeitet zusammen mit internationalen Partnern überall dort, wo Menschen durch akute Katastrophen in Not geraten sind. Seit über fünfzig Jahren hilft sie Notleidenden unabhängig von Religion, Hautfarbe und Nationalität. Ziel ist dabei immer die Wiederherstellung der Selbsthilfefähigkeit sowie tragfähiger Lebensbedingungen in den Notgebieten. Vorsorge- und Vorbeugemaßnahmen, die künftige Katastrophen verhindern oder zumindest das Ausmaß der Schäden verringern, zählen genauso zum Mandat der DKH wie Rehabilitations- und Wiederaufbauprogramme.

http://www.usagitoissho02.net/rabbitMovie/gotoUrl.php?url=http://sdsn.rsu.edu.ng/index.php?option=com_k2&view=itemlist&task=user&id=1741798 Das Zentrum Ökumene unterstützt die DKH dabei nicht nur durch aktives Fundraising im Bereich der Landeskirche, sondern auch durch die direkte finanzielle Unterstützung von Projekten aus Kirchensteuermitteln. In der Regel sind dies Projekte, die nur wenig Medienaufmerksamkeit erhalten und für die daher kaum Spenden eingeworben werden können.


Aktuelles

Somalia: Dürreopfer brauchen dringend Hilfe

15.07.2011 –

get link Evangelische Kirche in Hessen und Nassau stellt 10.000 Euro Soforthilfe für die Opfer von Hunger und Bürgerkrieg bereit "Die Menschen in Somalia verhungern", berichten Helfer vor Ort. In dem ostafrikanischen Land herrscht die schlimmste...[weiter]


Erdbebenhilfe in Japan – Lernen von Kobe 1995 – Erfahrungsbericht von Pfarrer Martin Repp

17.03.2011 –

Nachdem das ganze Ausmaß der Erdbeben-Katastrophe in Japan sichtbar wird, wächst das Bedürfnis, den überlebenden Opfern irgendwie zu helfen, z.B. durch Geldspenden. Hilfsmaßnahmen vor Ort Aber wie sehen konkrete Hilfsmaßnahmen vor Ort aus? Das kann...[weiter]


Diakonie Katastrophenhilfe zu Japan - Kirchen in Japan an der Seite der Opfer

17.03.2011 –

Die Katastrophe in Japan hat ein nahezu unübersehbares Ausmaß angenommen. Erdbeben, Tsunami und jetzt offensichtlich auch noch eine nukleare Katastrophe halten die Menschen in Japan und mit ihnen die ganze Welt in Atem. "Furchtbar ist für uns,...[weiter]


Treffer 40 bis 42 von 42
<< Erste < Vorherige 34-36 37-39 40-42 Nächste > Letzte >>
Rede und Antwort stehen
über die Hoffnung, die
in uns lebt.
(nach 1. Petrus 3,15)

go to site Ansprechpartnerinnen

Dr. Ute I. Greifenstein
Referentin für Brot für die Welt und Diakonie Katastrophenhilfe

Brigitte Molter
Öffentlichkeitsarbeit 
Brot für die Welt und 
Diakonie Katastrophenhilfe

Claudia Hadj Said
Sachbearbeiterin