Koreanische Kirchen setzen sich weiter für den Frieden ein

25.07.2018

follow site

Der Zentralausschuss des Koreanischen Christenbundes (Nordkorea) und der Nationale Kirchenrat von Korea (Südkorea) haben ihr jährliches gemeinsames Gebet für die friedliche Wiedervereinigung der koreanischen Halbinsel für 2018 verfasst. Der Ökumenische Rat der Kirchen lädt seine Gemeinschaft und alle Menschen guten Willens ein, dieses Gebet während der Andacht und besonders am 12. August zu sprechen, dem Wochenende vor dem 15. August und damit dem Jahrestag der Befreiung und Teilung Koreas.

Das Gebet ist nur ein Teil der zahlreichen laufenden Initiativen für Frieden auf der koreanischen Halbinsel. Das Ökumenische Forum für Korea (EFK) mit dem Thema „Von der Tozanso-Konsultation bis zum Panmunjom-Prozess“ fand am 22. und 23. Juni in Genf in der Schweiz statt. 44 Personen haben daran teilgenommen, darunter Mitglieder, BeobachterInnen und Personal.

Das EFK hat erneut die Bedeutung des koreanischen Gipfeltreffens in Panmunjom bekräftigt und will deshalb die nächste Phase nach der „Tozanso-Konsultation“ beginnen, die jetzt für den weiteren Arbeitsablauf den Titel „Panmunjom-Prozess“ erhält. Auf diese Weise, so die Aussage der EFK-Mitglieder, wolle man die Gunst der Stunde nutzen und die positive Atmosphäre zwischen den beiden politischen Machthabern als Chance für eine weitere Entspannung auf der Halbinsel ergreifen.

Der Nationale Kirchenrat von Korea (NCCK) setzt sich weiterhin für einen Friedensvertrag zwischen Japan und Korea ein und hat deshalb internationale Partner und koreanische Mitglieder nach Japan eingeladen, um die Kampagne für einen Friedensvertrag in den Kontext der globalen Artikel 9-Konferenz zur Abschaffung des Krieges zu stellen. Nach der Konferenz trafen sich die Teilnehmenden der Korea-Kampagne und besuchten Gebiete in unmittelbarer Nähe der demilitarisierten Zone, um einen bessere Eindruck von der Bedeutung der Erklärung von Panmunjom und der Beendigung des Kriegszustands zu bekommen. Es fand ebenfalls eine Zusammenkunft mit einem Vertreter der koreanischen Nationalversammlung und Offiziellen des Ministeriums für Vereinigung statt. Der NCCK sicherte zu, die Kampagne für einen Friedensvertrag mindestens auch noch im Jahre 2019 fortzuführen, bis de facto Frieden erreicht ist.

follow go Gemeinsames Gebet um Wiedervereinigung 2018 

 

get link via ÖRK / WCC 


Rede und Antwort stehen
über die Hoffnung, die
in uns lebt.
(nach 1. Petrus 3,15)