„Frieden und Wohlstand sind gepflanzt“ - Perspektiven für Korea

30.04.2018

source url

In einem historischen Schritt haben sich Nordkoreas Machthaber Kim Jong-Un und Südkoreas Präsident Moon Jae-In am 26. April 2018 in dem Grenzdorf Panmunjom getroffen. Kim Jong-Un war als erster Staatschef Nordkoreas seit Ende des Korea-Krieges von 1950 bis 1953 zu Gast auf südkoreanischem Territorium. Beide haben sich für ein atomwaffenfreies Korea ausgesprochen. Das Ziel sei die „vollständige nukleare Abrüstung“. Konkrete Schritte, wie dieses Ziel erreicht werden soll, wurden nicht genannt.

 Eigentlich sprach Kim über die innerkoreanische Aussöhnung. Beide Staatsmänner haben sich verständigt, ein für alle Mal auf alle Feindseligkeiten zu verzichten und auf eine neue Friedensordnung hinzuarbeiten. Ziel ist ein Friedensvertrag. Beide Seiten einigten sich auf eine Reduzierung konventioneller Waffen. Geplant sind Militärgespräche und andere Schritte zur militärischen Entspannung. Es wurde vereinbart, alle Feindseligkeiten zu Land, zu Wasser und in der Luft einzustellen.

Humanitäre Projekte wie direkte Kontakte zwischen auseinandergerissenen Familien sollen wieder aufgenommen werden. Im nordkoreanischen Gaesong soll ein gemeinsames Büro für die gegenseitigen Beziehungen eröffnet werden.

Kim Jong-un und Moon Jae-in pflanzten gemeinsam einen Baum. Sie begossen den Baum mit einer Mischung aus Wasser und Erde aus beiden Ländern. Auf einer Steinplatte neben dem Baum ist zu lesen „Frieden und Wohlstand sind gepflanzt“.

Trotz Skepsis sehen viele, darunter die Mehrheit der Koreaner in beiden Ländern, das Treffen als ein großer Erfolg mit historischer Tragweite. International wurde das Treffen sehr positiv bewertet. Den Gipfeln 2000 und 2007 folgten kaum konkrete Schritte. Der Gipfel 2018 ist eine positive Entwicklung, verbunden mit einer großen Hoffnung für die Koreaner und für die ganzen Welt.  Es müssen langfristige und nachhaltige Folgen des Gipfels geben. Dazu können USA und China einen großen Beitrag leisten.

Pfarrer Dr. Johny Thonipara
Referent für Entwicklung und Partnerschaft Asien

 

Ve click here ranstaltungshinweis: „ Frieden? Wiedervereinigung? Perspektiven für Korea“, Montag, 07. Mai 2018 ,19:30 Uhr, Ev. Akademie Frankfurt – Römer 9, Frankfurt/M.

Flyer


Rede und Antwort stehen
über die Hoffnung, die
in uns lebt.
(nach 1. Petrus 3,15)