Die Vollversammlung des Lutherischen Weltbundes
hat in Windhoek begonnen

my wife doesn t want me sexually anymore

web cam anal 11.05.2017

Logo der Vollversammlung 2017

amateur voyeur cam Logo der Vollversammlung 2017

live cams roulette review

live stranger chat Mitglieder der lutherischen Gemeinschaft aus allen Teilen der Welt versammeln sich vom 10. bis 16. Mai in der namibischen Hauptstadt Windhoek zur Zwölften Vollversammlung des Lutherischen Weltbundes (LWB).

Die Vollversammlung mit dem Thema „Befreit durch Gottes Gnade“ geht in ihren Unterthemen darauf ein, dass Erlösung, Menschen und Schöpfung für Geld nicht zu haben sind. Sie wird unter dem Dach der Vereinten Kirchenleitung der lutherischen Kirchen Namibias (UCC-NELC) von den drei Mitgliedskirchen im Land gemeinsam getragen. Die Vollversammlung im Jahre 2017 bietet die historische Gelegenheit, das 500. Reformationsjubiläum während der Vollversammlung zu begehen.

Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Namibia (ELKIN), die deutschsprachige Evangelisch-Lutherische Kirche in Namibia (ELKIN-DELK) und die Evangelisch-Lutherische Kirche in der Republik Namibia (ELCRN), die die UCC-NELC bilden, haben den LWB gemeinsam zu der Vollversammlung in ein Land eingeladen, das starke lutherische Wurzeln hat.

Die drei Kirchen zählen zusammen fast 1,2 Millionen Mitglieder, das ist die etwa die Hälfte der fast 2,4 Millionen zählenden Gesamtbevölkerung Namibias. Namibia war von 1884 bis 1917 eine deutsche Kolonie und stand dann bis zur Unabhängigkeit 1990 unter der Verwaltung des südafrikanischen Apartheidregimes, bis das Land mit Hilfe der Vereinten Nationen 1990 seine Unabhängigkeit erlangte. Der LWB unterstützte die Mitgliedskirchen, die an der Seite ihres Volkes und dessen Kampf für die Unabhängigkeit standen.

Fast 800 Teilnehmende – darunter 324 Delegierte aus 145 LWB-Mitgliedskirchen in 98 Ländern weltweit – werden erwartet. Die Vollversammlung ist das höchste Entscheidungsorgan des LWB und findet im Normalfall alle sechs Jahre statt. Die Elfte Vollversammlung wurde 2010 in Stuttgart, Deutschland, einberufen.

Gottesdienste und Reformationsgedenken

Die Vollversammlung beginnt am Mittwoch, 10. Mai, mit einem Abendmahlsgottesdienst. Die Predigt hält Pfarrerin Dr. Elena Bondarenko von der Evangelisch-Lutherischen Kirche im europäischen Russland.

Das Reformationsgedenken findet am Sonntag, 14. Mai, im Sam Nujoma-Stadion in Windhuk statt, das nach dem ersten Präsidenten des unabhängigen Namibias benannt wurde. Altbischof Dr. Zephania Kameeta, der seit langem eng mit dem LWB verbunden ist und auch das Amt des Vizepräsidenten für Afrika innehatte, wird die Predigt zum Thema der Vollversammlung „Befreit durch Gottes Gnade“ halten. Er ist zurzeit Minister für Armutsbekämpfung und Sozialfürsorge in Namibia. Tausende Menschen aus allen Teilen des Landes werden sich voraussichtlich den Teilnehmenden der Vollversammlung zu den Feierlichkeiten im Stadion anschließen. Das Stadium bietet Platz für 10.000 Personen.

Die Vollversammlung wird im Land mit großer Aufmerksamkeit erwartet. NamPost – das namibische Postunternehmen – gibt einen Ersttagsumschlag, einen Einzelmarken-Souvenirblock und eine Postkarte heraus, die das Motiv des 500-jährigen Reformationsgedenkens aufgreifen. Das Design zeigt die Umrisse des afrikanischen Kontinents und der beiden afrikanischen Länder, die als Veranstaltungsorte der LWB-Vollversammlungen ausgewählt wurden: Tansania 1977 und Namibia 2017.

Führungsrollen für junge Menschen

Am 16. Mai wird die 32 Jahre alte Pfarrerin Lydia Posselt von der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Amerika die Predigt im Abschlussgottesdienst der Vollversammlung halten. Sie ist die Gewinnerin des Predigtwettbewerbs der Vollversammlung. Eine international besetzte LWB-Jury und ein Online-Abstimmungsverfahren kürten die beste Predigt aus einer Reihe von Wettbewerbsbeiträgen junger Pfarrerinnen und Pfarrer in den LWB-Mitgliedskirchen. Die Idee des Wettbewerbs wurde davon inspiriert, dass Martin Luther 33 Jahre alt war, als er die Reformation 1517 in Rollen brachte.

Hauptvortrag

Den Hauptvortrag zum Thema der Vollversammlung am 11. Mai hält der renommierte, aus der Demokratischen Republik Kongo (DRK) stammende Chirurg Dr. Denis Mukwege.

Mukwege arbeitet als Arzt in der DRK und hat sich in Afrika und weltweit einen Namen als eine der führenden Persönlichkeiten gemacht, die sich für die Würde und die Rechte der Menschen und besonders von Frauen einsetzen, die Überlebende sexualisierter Kriegsgewalt sind.

Er ist aktiver christlicher Laie und hat bereits mehrere bedeutende internationale Auszeichnungen erhalten, darunter den Menschenrechtspreis der Vereinten Nationen 2008 und den Sacharow-Preis 2014. Er wurde ebenfalls für den Friedensnobelpreis nominiert.

„Wir freuen uns über die Gelegenheit, einen Experten aus Zentralafrika begrüßen zu können, der über ein leider weltweit verbreitetes Problem berichtet“, sagt LWB-Generalsekretär Pfarrer Dr. h.c. Martin Junge. „Wir werden einer Führungspersönlichkeit und einem Menschen zuhören, der es nicht bei der Analyse eines Problems belässt, sondern aktiv an der Lösung arbeitet.“

Wahl eines neuen LWB-Präsidenten, Festlegung von Arbeitsprioritäten

Als höchstes Leitungsgremium des LWB gibt die Vollversammlung die allgemeine Ausrichtung für die Arbeit der Gemeinschaft in den kommenden sechs Jahren vor. Sie äußert sich zu Fragen des Lebens und des Zeugnisses der Kirchen und in der Welt.

Die Delegierten wählen einen neuen LWB-Präsidenten und die Mitglieder des neuen Rates, der zwischen den Vollversammlungen die Geschäfte des LWB führt. LWB-Präsident Bischof Dr. Munib A. Younan von der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Jordanien und im Heiligen Land beendet seine Amtszeit. Er war im Juli 2010 auf der Vollversammlung in Stuttgart, Deutschland gewählt worden.

Zeitplan der Vollversammlung 

Die Zwölfte Vollversammlung des Lutherischen Weltbundes (LWB) findet vom 10. bis zum 16.