Fallstricke in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit

15.02.2018 10:00 - 17:00
Staatliches Schulamt

see url Rathausstraße 8, 36179 Bebra

Das deutsche Kolonialreich ist offiziell Vergangenheit und doch gegenwärtig. In unseren Denk- und Sprechweisen, in den Medien, in Straßennamen, in Schulbüchern – überall wirken Beziehungsmuster kolonialer Herrschaft nach. Auch Bildungsarbeit im Kontext von Bildung für Nachhaltige Entwicklung und Globalem Lernen kann nicht losgelöst von der kolonialen Vergangenheit Deutschlands gesehen werden.Eine Beschäftigung mit Postkolonialismus möchte eben diese Verstrickungen thematisieren:

  • Was weiß ich über den (Post-)Kolonialismus, den „globalen Süden“, die „westliche Welt“?
  • Woher kommen mein Bild, mein Wissen über Afrika, Lateinamerika, Asien?
  • Wer definiert Entwicklung, wie?Welche Vorstellungen, Bilder und Vorannahmen beeinflussen meine Bildungsarbeit?

go to link Wir wollen über diese Fragen in einen kollegialen Austausch treten und unsere eigenen Bilder des „globalen Südens“ reflektieren, um mit einem geschärften Blick in den eigenen Arbeitsalltag zurückzukehren.  here Die Veranstaltung ist als Lehrerfortbildung akkreditiert unter 0189 185 901

Flyer

Organisation
Zentrum Oekumene
Rede und Antwort stehen über die Hoffnung, die in uns lebt.
(nach 1. Petrus 3,15)