Die Potsdamer Garnisonkirche

14.06.2017 18:30 - 21:00

In Potsdam gibt es seit gut 30 Jahren einen erbitterten Streit um die kleine Brache, auf der einmal die evangelische Garnisonkirche stand. In der Evangelischen Kirche entwickelt sich langsam ein Bewusstsein von der Verantwortung für diesen Ort, sogleich in heftiger Kontroverse. In Deutschland schläft man noch. Die politischen Parteien überlassen das Thema einigen Granden und den lokalen Preußen-Fans. Keine Debatte, keine Forschung, kein Ideenwettbewerb…

In der politischen Rechten ist man hellwach: 1984 bringt der später wegen rechtsradikaler Umtriebe aus der Bundeswehr entfernte Oberstleutnant Max Klaar die Sache ins Rollen und bewirkte vielleicht bereits den schiefen Start der Stiftung Garnisonkirche... Im Januar kündigt Björn Höcke an, sich dieser „Fassaden“ zu bemächtigen und ihnen in einer„erinnerungspolitischen Wende“ den „neuen, ehrlichen, vitalen, tief begründeten und selbstbewussten Patriotismus“ einzuhauchen.

In der Evangelischen Kirche in Hessen hat man diese Szenerie wahrgenommen, sich die Augen gerieben. -und geht in das Thema rein.

Flyer

Organisation
Rede und Antwort stehen
über die Hoffnung, die
in uns lebt.
(nach 1. Petrus 3,15)