Interkonfessioneller Dialog

In einer pluralistischen Gesellschaft wird es immer wichtiger, dass die christlichen Kirchen im Blick auf die gemeinsamen Herausforderungen kooperieren und die offenen theologischen Fragen angehen. Die Einheit der Kirche in versöhnter Verschiedenheit ist gerade in einer zunehmend zerrissenen und fragmentierten Gesellschaft ein notwendiges Zeugnis und unaufgebbares Ziel.

Das Zentrum Ökumene kooperiert mit christlichen Kirchen in der regionalen Ökumene, der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Hessen und Rheinhessen.

Christliche Migrantinnen und Migranten suchen oftmals nach Orten, um ihren Glauben in Verbundenheit mit ihrer eigenen Kultur zu feiern. Die EKHN unterstützt dies auf vielfältige Weise. In über hundert Kirchengemeinden der EKHN sind "Gemeinden anderer Sprache und Herkunft" Gast.

Aktuelles

Kirchenpräsident: Ökumenisch gegen Rassimus eintreten

21.03.2017 –

Der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung hat am 19. März im Limburger Dom evangelische und katholische Christen gemeinsam dazu aufgerufen, entschiedener gegen Rassismus und Populismus in der Gesellschaft einzutreten. Jung nehme wahr, wie...[weiter]


EKD und EmK veröffentlichen Broschüre zur Kirchengemeinschaft

15.03.2017 –

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und die Evangelisch-methodistische Kirche (EmK) haben eine gemeinsame „Handreichung zur Kirchengemeinschaft“ veröffentlicht. „Das Heft soll unsere Gemeinden, Kirchenämter und unsere Geschwister aus der...[weiter]


Treffer 1 bis 2 von 73
<< Erste < Vorherige 1-2 3-4 5-6 Nächste > Letzte >>